History

Monika und Ernst Mollerus bei der Formel 1

Eddy Cheever mit Monika & Ernst Mollerus


Die Liebeserklärung

Vor über dreissig Jahren gründete Ernst Mollerus die Firma Maison Mollerus. Zu Beginn im Jahre 1984 hiess das Unternehmen noch Monika Mollerus – ein Liebesbeweis an seine Frau. Erst mit den Jahren wurde aus Monika ‚Maison’.

Der Unternehmer und seine Frau führten im deutschen Ruhrgebiet erfolgreich mehrere Modegeschäfte. Handtaschen aber fehlten im Sortiment des Ehepaares. Auf der Suche nach einem passenden Label, wurden sie nicht fündig. Aus diesem Grund beschloss Ernst Mollerus, selber eine Kollektion auf den Markt zu bringen – Maison Mollerus war geboren.

Ernst Mollerus und Cindy Crawford

Ernst Mollerus & Cindy Crawford

Boris Becker und Mimi Mollerus

Mimi Mollerus & Boris Becker

Das Logo

Produziert wurden Handtaschen, Kleinlederwaren und Reisegepäck aus Vinerus, das aus hochwertig beschichtetem Canvas besteht. Um die beiden M miteinander zu verbinden, wählte der Unternehmer den Phönix als sein Logo. Neben Vinerus hat Maison Mollerus auch Handtaschen aus Kalbsleder mit Croco- und Schlangenprägung und aus Nylon im Sortiment.

Einzigartig sind die Namen der Produkte. Jedes Modell trägt den Namen einer Ortschaft oder Stadt, eines Flusses oder Berges. «Thun», «Palü» und «Rhein» sind nur einige wenige Beispiele. Die Idee dazu hatte Ernst Mollerus bei seinen vielen Fahrten durch die Schweiz. An dieser Einzigartigkeit hält auch Tochter Mimi Mollerus fest. Eine Liste mit geeigneten und schön klingenden Namen für weitere Modelle liegt bereit.

Ausnahmen bestätigen aber auch bei MM die Regel: «Monika» nannte Ernst Mollerus eines seiner ersten Modelle. Und auch die erste Kollektion von Tochter Mimi Mollerus mit dem Namen «Sweets» gehört in die Kategorie «Fremdgeher».

Monika, Ernst und Mimi Mollerus

Monika, Ernst & Mimi Mollerus

Prinz Albert mit Mimi und Ernst Mollerus

Prinz Albert mit Mimi & Ernst Mollerus

Die Tochter

Ende der Neunzigerjahre, nach der abgeschlossenen Lehre zur Industriekauffrau bei comma, und ihrem Studium in den USA, trat Mimi Mollerus in die Firma ein und übernahm den Hauptsitz in Zürich. 2004 beschloss sie, eine berufliche Auszeit zu nehmen, gründete eine Familie und sammelte Erfahrungen ausserhalb des Familienbetriebs. 2011 kehrte sie als CEO ins Unternehmen zurück.

Der Umzug

Mimi Mollerus brachte erneut frischen Wind ins Unternehmen und verlieh der Marke mehr Glamour. Eine der grössten Veränderungen ging Ende 2012 über die Bühne. Nach über 25 Jahren entschied sie, den Firmensitz mit Lager und Büro vom Mode- und Textilzentrum in Zürich-Oerlikon nach Erlenbach am Zürichsee zu verlegen. Dort eröffnete sie auch den ersten Flagship-Store der Marke.

Monika Mollerus mit Maison Mollerus Tasche

Monika Mollerus

Mimi Mollerus

Mimi Mollerus

Die Zukunft

Die dritte Generation mit Mimis Kindern Johanna und Clemens steht zwar noch nicht in den Startlöchern. Mimis Tochter Johanna spricht heute aber schon Damen an, die eine Maison Mollerus Tasche tragen, und sagt, dass diese ihre Mutter gemacht habe.